Sie befinden sich hier: Startseite > Leben in Kufstein > Senioren > Computeria > Fotos

KUFSTEIN unlimited 2023

KUFSTEIN unlimited ist seit über 10 Jahren das Eventhighlight in Kufstein und auch in diesem Jahr zeigte sich wieder, dass das Festival die Stadt wie keine andere Veranstaltung in eine Festmeile verwandelt. Das größte Rock- und Popfestival Westösterreichs lockte am 16. und 17. Juni mit einem gelungenen Genremix aus regionalen und überregionalen Vollblutmusiker:innen, beeindruckenden Straßenkünstler:innen und einem Kinderparadies für die kleinen Gäste. Auch die Neuerungen kamen bei den Besucher:innen sehr gut an.

Musikmix von „Schwarzes Schaf“ bis „Wie a Kind“

Über 45 Bands und neun DJs auf fünf Bühnen hüllten die Stadt an diesem Wochenende in eine bunte Klangwolke. Wie auch in den Vorjahren konnten alle Bands wieder ohne Eintritt genossen werden. Lokale Musikgrößen wie Rat Bat Blue, die Road Chicks oder Lisa Mauracher sorgten mit ihrer heimischen Fangemeinde für ausgelassene Festivalstimmung und füllten an beiden Tagen die Bühnen der Innenstadt. KUFSTEIN unlimited bietet aber nicht nur heimischen Musiker:innen eine besondere Kulisse, sondern ist vor allem auch für die gelungene Mischung an nationalen und teils auch internationalen Acts bekannt. 

In diesem Jahr sorgte u. a. der österreichische Publikumsliebling und TikTok-Star Rian mit seinem amüsanten Song „Schwarzes Schaf“, auch bekannt als Ziegen-Song, für ausgelassene Stimmung und kreischende Teenies. Wie zu erwarten, gelang es auch der Salzburger Band Steaming Satellites die KUFSTEIN unlimited-Besucher:innen mit ihren Songs und ihrem markanten Sound mitzureißen. Bei den heimischen Acts Frinc und Music Moves Europe Award-Gewinnerin Oska übertrug sich die gute Laune der Musiker:innen ebenfalls auf das Publikum. Ein Highlight in diesem Jahr war der Auftritt der bekannte Künstlerin Ina Regen am Samstagabend vor Tausenden am Oberen Stadtplatz, bei dem sie ihre großen Hits, z. B. „Wie a Kind“, aber auch Lieder ihres neuen Albums „Fast wie Radlfahrn“ präsentierte. Schon auf der Bühne schwärmte Ina Regen: „Ach Kufstein, es ist grenzenlos schön mit euch!“ Nach ihrem Auftritt zeigte sie sich begeistert von KUFSTEIN unlimited und dem Publikum: „Es war fantastisch, die Stimmung war überwältigend und der ganze Obere Stadtplatz war voll mit glücklichen Menschen zwischen „trenzen“, oberösterreichisch für weinen, und tanzen. Ich hatte einen fantastischen Abend und ich hoffe, ich darf bald wiederkommen.“ 

Die Bands, die in diesem Jahr erstmals durch eine Jury ausgewählt wurden, waren begeistert von der Stimmung und der Organisation vor Ort. Birgit Berger vom Standortmarketing Kufstein und Teil der Jury über die Bandauswahl: „Wir hatten in diesem Jahr erfreulicherweise 300 Bandbewerbungen erhalten und haben bei der Auswahl auf einen bunten Mix geachtet. Sieben Musikgenres aus dem Bereich Rock & Pop und sowohl regionale als auch überregionale Künster:innen waren bei KUFSTEIN unlimited 2023 vertreten. Unser Festival hat einen ausgezeichneten Ruf in der Szene und das freut uns als Veranstalter ganz besonders.“

Trolle und Chamäleons zogen durch Kufstein

Die Musikacts stehen im Fokus von KUFSTEIN unlimited, aber das Festival wird auch maßgeblich von den hochkarätigen Straßenkünstler:innen geprägt. 2023 waren etwa die imposanten „Trolle auf der Durchreise“ unübersehbar. Bei diesem Walk-Act war das Publikum zum Interagieren aufgerufen und die Trolle sorgten für staunende Gesichter, aber auch für Lacher. Franziska Braegger, eine der Trolle, zu ihren Auftritten bei KUFSTEIN unlimited: „Ich finde es toll, dass sich die Menschen hier so verzaubern lassen und Kinder, aber auch Erwachsene, sind in unsere Trolle-Welt eingestiegen. Die Stimmung hier war sehr schön und ausgelassen.“ Ebenso auffällig und brillant waren die „Chamäleons“, die auf Stelzen mit ihren farbenfrohen Kostümen und ihrer Show die Besucher:innen in ihre Fabelwelt entführten. Der Unterhaltungskünstler „Skotty der Eismann“, der mit seinem Nostalgie-Eisfahrrad ganz besonderes Eis verteilte, war wenig überraschend ein Favorit der Kleinen. 

DJ-Zone und Kinderprogramm als wichtige Fixpunkte

Bestens etabliert hat sich die Chill-Out-Zone am Fischergries, die mit ihrer coolen Atmosphäre, Fahrgeschäften, den Drinks und Liegestühlen, aber vor allem mit dem DJ Sound an beiden Tagen mehrheitlich jugendliche Festivalbesucher:innen anlockte. Star-DJ Medun war der Headliner dieser Bühne und zugleich der finale DJ des diesjährigen Festivals. Besonders genossen hat den Auftritt auch Newcomer David Higgz, der als Gewinner des DJ Contests bereits am Freitagnachmittag am Fischergries auflegen durfte. 

Die Kinderwelt in der Josef-Egger-Straße bot mit unterschiedlichen Hüpfburgen, Bungee-Jumping und anderen Stationen einen Treffpunkt für Kinder und Familien. 

Neben kulinarischen Leckerbissen auch kostenloses Quellwasser

Die Kufsteiner Gastronomiebetriebe garantieren seit dem ersten KUFSTEIN unlimited-Jahr, dass neben all dem Tanzen und Feiern auch der kulinarische Genuss nicht zu kurz kommt. Beinahe 30 Stände versorgten die Besucher:innen mit Getränken und Kasspatzeln, Falafeln, Burger & Co. Erstmals wurde in diesem Jahr unter dem Motto „Trink ! Wasser“ auch die gratis Versorgung mit Quellwasser aus dem Naturschutzgebiet Kaisergebirge an sechs Trinkwasserbrunnen am Festival-Gelände aktiv beworben. Die kühle und kostenlose Erfrischung zwischendurch wussten die Besucher:innen sehr zu schätzen und zugleich wurde ein wertvoller Beitrag für die Umwelt geleistet.

Erweiterte Zugverbindungen wurden angenommen

Um den Gästen eine angenehmere und sichere An- und Abreise zu ermöglichen, aber auch um zum Klima- und Umweltschutz beizutragen, investierte die Stadtgemeinde Kufstein in diesem Jahr an beiden Festivaltagen in erweiterte Zug- und Busverbindungen von und nach Kufstein. Die stressfreie Alternative zum Auto kam bei den Besucher:innen an und die zusätzlichen Verbindungen waren sehr gut ausgelastet. 

Rundum positives Fazit nach zwei Festivaltagen

Für den reibungslosen Ablauf des Festivals war das gesamte Team der Standortmarketing Kufstein GmbH mit Unterstützung vom TVB Kufsteinerland im Einsatz. Für die Sicherheit arbeitete ein Großaufgebot an Rettungskräften, Polizei, Feuerwehr und Securitymitarbeiter Hand in Hand, um das detaillierte Sicherheitskonzept umzusetzen. Erfreulicherweise kam es während des gesamten Festivals zu keinen nennenswerten Zwischenfällen und es wurde friedlich gefeiert. 

Thomas Ebner, Geschäftsführer der organisierenden Standortmarketing Kufstein GmbH zieht Bilanz und dankt den Mitwirkenden: „Wir freuen uns riesig, dass alles so gut gelaufen ist. Ein großer Dank an alle Diejenigen, ohne die das Festival nicht möglich gewesen wäre. Sowohl dem ganzen Organisationsteam, das seit Monaten mit viel Herzblut an der Planung arbeitet und ein sehr arbeitsreiches Wochenende hinter sich hat, als auch bei den vielen Helping Hands, Technikern, Mitarbeitern des Bauhofes, Sicherheitskräften, Gastronomen und natürlich bei den Künstler:innen, die alle zusammen dieses tolle Festival ermöglicht haben.”

Wer sich jetzt schon auf das nächste KUFSTEIN unlimited freuen will, der sollte sich den 7. und 8. Juni 2024 vormerken, denn dann geht das Festival in seine 12. Auflage. 

  • Stra%c3%9fenk%c3%bcnstler+%22Cham%c3%a4leon%22
  • DJ+Forage+auf+der+Kufnet-B%c3%bchne
  • Ina+Regen+auf+der+SPAR-B%c3%bchne
  • Rat+Bat+Blue+auf+der+Kufstein-B%c3%bchne
  • Rian+auf+der+Volksbank-B%c3%bchne
  • Trinkwasser-Schild
  • Stra%c3%9fenk%c3%bcnstler+%22Trolle%22